Startseite
  Über...
  Archiv
  67 kapitel (tina)
  66 Kapitel (nine)
  65 (tina)
  64 ( (nine)
  63 (tina)
  62 (nine)
  61 Kapitel (tina)
  60 Kapitel (nine)
  59 Kapitel (tina)
  58 Kapitel (nine
  57 kapitel (tina)
  56 Kapitel (nine)
  55 Kapitel (tina)
  54 Kapitel (nine)
  52 Kapitel (tina)
  51 kapitel (nine)
  50 Kapitel (Tina)
  49 Kapitel (nine)
  48 Kapitel (Tina)
  47 Kapitel (nine)
  46 Kapitel (Tina)
  45 kapitel (Nine)
  44 Kapitel (Tina)
  43 Kapitel (Nine)
  42 kapitel (Tina)
  41 Kapitel (Nine)
  40 Kapitel (Tina)
  38 -39 Kapitel (Nine)
  37 Kapitel (Tina)
  Kapitel 31-36 (nine)
 
  kapitel 21-30 (nine)
  kapitel 11-20 (nine)
  Kapitel 1-10 (nine)
  Prolog
  100 Fragen v. Nine
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   unsere 2 Hp mit story
   lidis geile ff
   leonis ff
   ziemlich lange ff von Steffi !!!
   coole Site (Style u.s.w)
   Chanichans coole ff
   Kaulitz-story
   Angel
   Kathis ff
   itzis ff
   chrissi 91 ff
   stovelchen



http://myblog.de/nardi

Gratis bloggen bei
myblog.de





58 Kapitel (nine)

Tina wollte noch spatzieren gehen und franzi musste zum Artzt.Na mit mir konnte ja mal nix halt anstellen.Immerhin dieser blöde Fuß.
Boah noch ganze 6 Wochen.Wie ich es jetzt schon hasste.
Nach ner Zeit kam Franzi und diese war so glücklich wie nie.Aber dieses versauste natürlich später etwas.
Es wurde später und später und Tina kam noch immer nicht zurück.Wo steckt sie bloß?
na toll und in 2 tagen geht ab nach Hamburg zurück.Na ja hoffentlich taucht sie mal wieder auf.
Nach 2 Stunden war es immer noch so ruhig und sie kam wieder mal nicht an.
Vielleicht ist etwas passiert.Man weiß ja nie was vor kommt.
Es war jetzt 10 Uhr Abends und sie kam immer noch nicht.Ich hatte es Sat und´ zog mir meine Chuks mit meinen Nietentuch um den Hals und suchte die überal ab.
Ich fand sie durch ganz London nicht.,
Wo die alte bloß ist?
Um 3 Uhr morgens gab ich auf und krückte nach Hause uznd weinte die ganze Zeit.Was bloß passiert ist.
Am nächten Tag war ich auch nicht besser drauf und sprach auch mit niemanden.Ich suchte auch heute den ganzen Tag durch London ab.Scheiße und Morgen müssen wir los.Ich machte mirt schon so große Sorgen und fand sie wie es bei mir immer ist nicht.
Es war jetzt scheiße genug und fuhr mit den Bus nach Hause.
Zu Hause meinte Franzi keine spur.Wie toll. Ich quellte mich langsam zusammen.
Wieso nur in der letzten Minute?
Da könnte ich mir tausende Fragen stellen aber nie welche zu beantworten.
Das Telefon blieb auch nur noch stur.
Später gab ich doch auf.
In der Nacht versuchte ich zu schlaffen,aber es ging einfach nicht.Ich schaute auf der Uhr und es war gerade erst 4 Uhr morgéns.nach ner zeit klingelte es unten und ich lief mit Franzi so schnell wie möglich zur Tür.Dort war es wirklich Tina und noch nen Mädchen.
"Endlich!" schrie ich sc´hon los.Das Mädchen,was sich nachher als Sabrina rausstellte sah mit Tina totaöl fertig aus.Der tag verbrachte´n wir mit schlaffen und Tina wollte mit Sabriná am Abends in einen Club gehen.
Na ja da konnte ich ja schon denken wie sie wieder Heim kommen.
Ich machte mich bequem aufs Sofa und schaute fern und hier und da.
Um halb zwölf klingelte das Telefon und Sabrina meinte wir sollten sie abholen.Wir fragten unsere Nachbarn nach,die so net waren und es auch taten.
Was sind wir für ein Glückpilz.
Nach ner Stunde kamen die wieder und Tina war ziemlich voll.Sie war auch wieder sofort im Bad und kotze sich da aus.Da hat sie aber morgen nen schönen Kater.Als wir wieder alles geputz haben konnten wir wieder ins bett gehen.
Das wir morgen nicht rauskamen,haben wir an Tian den zu verdanken.
Die Zeit verlief wie in 5 Minuten und wir konnten wieder aufstehen.
Ich bin viel zu Ko um aufzustehen.Wie kann man mir nur antuhen?
Ich ging ins bad und machte mich fertig mit Duschen und alles drum und dran.
Nachher ging Tina mit nen Kater ins bad und diese holte ich eine Asperin Tablette mit nen Glas wasser.
Tja...

2 Stunden später...
Nach der verabschiedung waren wir am Flughafen und Franzi grinste nur noch.War sie etwa froh das wir weg sind?
"Ach so und hier ist die Adresse und ihr müsst einfach klingeln vor der Haustür Ok?"meinte Franzi und gab uns je einen Schlüssel noch mit nen Zettel.Hätte ich vorher gewusst wäre ich wieder umgekehrt.Tina war heute nicht viel mit den reden und so war es mir sau langeweilig am Flughafen.
Nach 10 Minuten kam unser Flug und wir verabschiedeten uns noch einmal ich fing schon sogar an zu weinen.Aber Tina wollte es nicht noch schlimmer machen und von dacher schiebte sie mich mit zum Flugzeug.Da gab die Abgaben und alles und wir flogenb wieder Heim,Wärend den Flug schlief ich auch schon ein.























Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung