Startseite
  Über...
  Archiv
  67 kapitel (tina)
  66 Kapitel (nine)
  65 (tina)
  64 ( (nine)
  63 (tina)
  62 (nine)
  61 Kapitel (tina)
  60 Kapitel (nine)
  59 Kapitel (tina)
  58 Kapitel (nine
  57 kapitel (tina)
  56 Kapitel (nine)
  55 Kapitel (tina)
  54 Kapitel (nine)
  52 Kapitel (tina)
  51 kapitel (nine)
  50 Kapitel (Tina)
  49 Kapitel (nine)
  48 Kapitel (Tina)
  47 Kapitel (nine)
  46 Kapitel (Tina)
  45 kapitel (Nine)
  44 Kapitel (Tina)
  43 Kapitel (Nine)
  42 kapitel (Tina)
  41 Kapitel (Nine)
  40 Kapitel (Tina)
  38 -39 Kapitel (Nine)
  37 Kapitel (Tina)
  Kapitel 31-36 (nine)
 
  kapitel 21-30 (nine)
  kapitel 11-20 (nine)
  Kapitel 1-10 (nine)
  Prolog
  100 Fragen v. Nine
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   unsere 2 Hp mit story
   lidis geile ff
   leonis ff
   ziemlich lange ff von Steffi !!!
   coole Site (Style u.s.w)
   Chanichans coole ff
   Kaulitz-story
   Angel
   Kathis ff
   itzis ff
   chrissi 91 ff
   stovelchen



http://myblog.de/nardi

Gratis bloggen bei
myblog.de





59 Kapitel (Tina)

Ich hatte so nen kramt in Hirn,dass ich selbst dachte ich platze gleich.Kein wunder so viel wie ich getrunken habe.Das war auch das erste mal das ich so viel trank.
Also hieß das,dass ich gestern das erste mal besoffen war.
Im Flugzeug tarnk ich auch nur Wasser und ich schlief dann wieder ein.So viel Kopfschmerzen hatte ich jetzt auch nicht mehr.
Durch den Gong wurde ich wach und der Flieger landete.
Wir stiegen aus und warteten erst mal auf unsere Taschen und Janine krückte und ich ging mit ihr zum richtigen Auto von uns.Wir fuhren da hin,was auf den Zettel stand.Nach hin und her fanden wir die Adresse und stiegen aus.Ich ließ die Taschen genauso wie janine im Auto und wir gingen hoch und Klingelten.Ich musste etwas höher als janine nur eine Etage.Hatte sie glück.Na ja mit den Krücken war es wohl doch etwasa zu viel.Ich klingelte und wer machte mir auf?
Mir stockte der Athem.
"Du?" fragte ich nach.
"Ja ich und komm rein."
Es war niemand anders als Tom.
Ja ja ich brauche auch noch nen Babysiter.Danke an Franziska.
Ich schaute mich hier in der Wohnung um und fand je net schlecht.
"Und was mache ich jetzt hier,wenn ich fragen darf?"
"Tja du wohnst hier!"
"Wer hats gesagt?"
"Franzi!"
"Na dann und was machte hier?"
"Willste mich rausschmeißen?"
"Mhm.. keine schlechte Idee wäre das." grinste ich.
"Ja von wegen."
Nach ner zeit ging ich ins Gästezimmer und schaute mich da um.
Alles mit meiner Farbe hell und dunkel rot.
Ich ging wieder runter und holte mit Tom die taschen von Auto.So viele Klamoten hatte ich ja jetzt auch nicht^^.
Ich packte sie alle ins Schrank ein und ´brachte mein kram ins Badezimmer.
Nach dem als ich mit alles fertig war,ging ich ins Wohnzimmer und machte mich bequem.Tom auch und redeten über alles noch mal.Ich ließ es von der sperrung weg und so was traute ich mich erst mal gar nicht zu sagen.Nach ner weile Knutschen wir wieder rum und alles war wieder normal.
Anschliend klingelte das Telefon und ich ging ran.
"hallo?"
"Hi ich bins deine tolle schwester!"
"Boah du? alte sau seit wann ruft du an?"
"schon länger.Mama ist njoch immer sauer auf dich!"
"Warum?"
"Weil du auf der straße gelebt hast."
"Sag mal seit ihr immer noch krank im Hirn?Wir konnten nicht mehr anders und mussten es so machen,wenn deine ach so tolle mutter ne andere Meinung hat ist ok?
Aber mit leuten die krank im Hirn sind wie die,weiß ich auch nicht anders.Wenn sie mir jetzt allers vorschreiben will,dann kann sie mich vergessen verstanden?"
"Ja toll,wie kann man nur so blöd sein?"
"Ja echt ne?"
"Ja wo für hab ich Tina verdient?"schrie sie nachher hinter her bestimmt zu Mama.
"Keine Ahnung,was kann ich dafür!"schrie sie zurück als antwort.Das saß.
"Wisst ihr was?"
"Ne was alte?"
"ich merke wie ihr mich hasst und so und deshalb beende ich mit euch den Kontakt und ciau!"sagte ich zum schluss.
Jetzt werde ich nie wieder bestimmt mit meiner Mum
reden oder?
N e nie nie wieder.Hatte sie auch verdient,wenn sie seine eigene Tochter hasst.
Ich hatte gerade selbst so ne Wut an meine Mutter und meiner ,tollen, Schwester.Schrecklich.
Ich konnte mich auch nicht gerade gut beweltigen.Wieso ist das so schwer mein Leben zu verstehen?
Diese Frage hatte ich so oft gestellt und nie eine Antwort bekommen.Ja das werde ich auch nie.Ich ging wieder zum Sofa und trank meine Cola aus,die ich gerade genommen hatte.Ich war so K.O und dachte nur noch schlaff ein.Ich lehnte mich an Tom und schlief auch wirklich schon ein.
Ich hatte erst mal keinen nerv auf irgenndwas drauf.
Durch dieses kranke Telefon wurde ich wach und es war mein Mutter.
"Was willst du?" fragte ich gerade unhöfflich nach.
"Kind,bleib nicht so,wenn du so noch einmal mit mir redet,dann komme ich vorbei haste verstanden?"
"Ja ja Träum mal weiter.Wer hasst den gerade seine Tochter? Du oder Ich dich?" schrie ich schon fast.
"TINA jetzt reicht."
"Ne lange noch nicht.Wer sagt den immer wofür habe ich Tina verdient oder sonst was? Und wer verdreht immer die Augen wenn mein Name entgegen kam?"
"Es reicht."
"Nein.Ich hatte mit dir den Kontakt abgebrochen,aber ´DU kommst immer wieder an.Also lass mich weiter leben alter!" und schon legte ich auf.
"Wer wars jetzt schon wieder?"fragte Tom.
"Meine Mutter,die kann mich mal!"
"das glaubt ich dir!"
Ja ja!"
"Ja und wieso nervt die dich!"
"Weil sie die ganze Zeit nur noch bei mir die Augen verdreht hat.Und wie das spielö vor paar Monaten anfing kackt mich so an und hasst seine Tochter.Nur die gibt es nicht zu.
"Na dann.."
"Da kann ich nix mehr tun.Wénn sie irgenndwan vor der Tür steht dann aberhallo!"
"Das kann ich mir nicht vorstellen!"
"Doch es war mal so!"
"Ja ich lebe ja auch noch hier." mitlerweise heulte ich schon.Ich konnte nicht mehr und lief ins bad.
Da sperte ich die Tür und heulte mich da aus.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung