Startseite
  Über...
  Archiv
  67 kapitel (tina)
  66 Kapitel (nine)
  65 (tina)
  64 ( (nine)
  63 (tina)
  62 (nine)
  61 Kapitel (tina)
  60 Kapitel (nine)
  59 Kapitel (tina)
  58 Kapitel (nine
  57 kapitel (tina)
  56 Kapitel (nine)
  55 Kapitel (tina)
  54 Kapitel (nine)
  52 Kapitel (tina)
  51 kapitel (nine)
  50 Kapitel (Tina)
  49 Kapitel (nine)
  48 Kapitel (Tina)
  47 Kapitel (nine)
  46 Kapitel (Tina)
  45 kapitel (Nine)
  44 Kapitel (Tina)
  43 Kapitel (Nine)
  42 kapitel (Tina)
  41 Kapitel (Nine)
  40 Kapitel (Tina)
  38 -39 Kapitel (Nine)
  37 Kapitel (Tina)
  Kapitel 31-36 (nine)
 
  kapitel 21-30 (nine)
  kapitel 11-20 (nine)
  Kapitel 1-10 (nine)
  Prolog
  100 Fragen v. Nine
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   unsere 2 Hp mit story
   lidis geile ff
   leonis ff
   ziemlich lange ff von Steffi !!!
   coole Site (Style u.s.w)
   Chanichans coole ff
   Kaulitz-story
   Angel
   Kathis ff
   itzis ff
   chrissi 91 ff
   stovelchen



http://myblog.de/nardi

Gratis bloggen bei
myblog.de





64 (nine)


Am nächten Morgen musste Franziska zu einer bestatung und sie war jetzt wieder zu Hause.Sie konnte leider Nicki nicht mitnehmen und Tina wollte mal wieder nicht auf die aufpassen.Echt toll Tina.
So kam es zur Sache,das ich auf sie aupassenj musste.Das konnte ja ein toller Nachmittag werden.
Ja immer ich bin es.
Nach ner weile k´lingelte es an der Tür und ich habe gerade geduscht.Na ja zum glück war ich gerade richtig angezogen also wqar es doch wieder kein Problem dagegen.
Franzi kam mit ne dicke Babytasche hoch und dazu noch Kinderwagen und die babywiege.Ich dachte schon etwas.
Bill stand nachher hinter mir und hatte anscheinend das gleiche wie ich gedacht.
"Sag mal Franzi,also wir sind ja nicht die Eltern von Nicki und die muss doch etwa jetzt nicht hier einziehen oder schenkt du uns sie?"
"Nein gar nicht von allen."
"Ja ja das sieht man!"
Bill und ich gingen runter und halfen sie beim Tragen hoch.
"So und was ist jetzt mit der Wiege?"
"Die bleibt hier,wenn sie mal hier ist."erklärte sie.
"Müssen wir ein Kinderzimmer hier für sie einrichten?"
fragte ich gleich nach.
"Nein,man Janine und Bill hört auf mit die blöden Fragen.Das bringt euch alles überhaupt nicht.
"ja ist ja gut man."sagten wir wie aus einen Mund.
"Ja das hoffen wir mal."
Nach der diskution musste Franzi wieder gehen wegen ihren Termin.
Jetzt standen wir da ratzlos und wussten nicht was zu tuhen war.
"Und jetzt?" fragte ich schon fast verzweifeld nach.#
"Weiß ich jetzt gerade auch nicht.
"na das kann ja was werden."
"das glaube ich dir auch!"
Als sie aquch noch anfing zu schreien machte ich ne Babyflasche und sie wollte je nicht.
Bill versuchte auch alles wie ich und es ging überhaupt alles gar nicht.
"Na supi!"
Sie schlief irgenndwan wieder ein und dafür war ich ihr dankbar.
Nach ner weile ´ wurde es mir zu langweilig und ich ruhte mich gegen Mittag was aus.Das ko0nnte ich ja auch mal gebrauchen.
Bill spielte in der Zeit mit den Lep top was rum und mir war jetzt alles egal.ich hoffe nur das Franzi wieder kam.
Als es mir zu langweilig wurde ging ich was mit spatzieren.Also legte ich sie im Kinderwagen rein und deckte sie zu und ging halt los.
Ich hasse es doch ein Kinderwagen zu schieben oder?
Na ja so lange Nicki noch lebt und schläfft,kann ich ja zufrieden sein.Weil ich kenne mich übnerhaupt nicht mit Baby aus.Typisch für mich halt.
Nach ner stunde kehrte ich um und schiebte den
Kinderwagen nach Hause.
Irgenndwie war ich total müde und morgen müsste ich wieder Arbeiten.Alleine das ich nicht ausschlafen konnte jetzt machte mich zu schaffen.
Es fing an zu Regnen und ich hatte keine Jacke dabei.Zum Glück war unten im Kinderwagenm diese Abdeckung und so wurde der Kinderwagen nicht nass und nicht kaput.
Es dauerte noch weitere 10 Minuten als ich an den Haus ankam.Ich nahm vorsichtig Nicki auf den Arm und ging die Treppe hoch zur Wohnungs tür.
Es war so leise im Treppenhaus,das ich schon dachte es wäre keiner mehr da.
Na ja was ich ja immer Denke.
Zu Hause war nur Bill und Gustav und mir war es jetzt egal worüber sie sprachen.Gerade wollte ich Niki zur Wiege bringen schrie Gustav wie am spieß schon.
"Gibt die mir mal kurz!"
Also gab ich sie ihn und ging mih trockene Klamotten anziehen.
Ich tat die nassen sachen im Trockner und ließ die Maschine waschen.Das machte vielleicht mal krach ey.
"Warum ist die hiér so ruhig und weint nie oder so.das will ich auch mal hören!"
"Ja ja du kannst ja Morgen auf die oder am anderen mal auf die mal aufpassen.Wenn sie schreit bekommste die erst in 100 Jahren bestimmt ruhig ne?" sagte dazu Bill
"Das stimmt aufjedenfall,du kannst mit ihr machen was du willst aber kannst dabei alles mölgliche bei ihr vergessen."
"Ne ne das tuh ich mir dann doch nicht an!"stimmte Gustav zu.
"Scheiße!" fluchte schon Bill und setze ganz schnell dahin.
"N e ne die ist immer brav,am liebsten würde ich den ganzen Tag auf die aufpassen Gustav.Die went spo leise ne alter!"
Dabei musste ich mir s chon das lachgen verkneifen und wurde Feuerrot.
Doch ich hielt nicht mehr aus und lachte mich kaput wie am Himmel.


































Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung