Startseite
  Über...
  Archiv
  67 kapitel (tina)
  66 Kapitel (nine)
  65 (tina)
  64 ( (nine)
  63 (tina)
  62 (nine)
  61 Kapitel (tina)
  60 Kapitel (nine)
  59 Kapitel (tina)
  58 Kapitel (nine
  57 kapitel (tina)
  56 Kapitel (nine)
  55 Kapitel (tina)
  54 Kapitel (nine)
  52 Kapitel (tina)
  51 kapitel (nine)
  50 Kapitel (Tina)
  49 Kapitel (nine)
  48 Kapitel (Tina)
  47 Kapitel (nine)
  46 Kapitel (Tina)
  45 kapitel (Nine)
  44 Kapitel (Tina)
  43 Kapitel (Nine)
  42 kapitel (Tina)
  41 Kapitel (Nine)
  40 Kapitel (Tina)
  38 -39 Kapitel (Nine)
  37 Kapitel (Tina)
  Kapitel 31-36 (nine)
 
  kapitel 21-30 (nine)
  kapitel 11-20 (nine)
  Kapitel 1-10 (nine)
  Prolog
  100 Fragen v. Nine
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   unsere 2 Hp mit story
   lidis geile ff
   leonis ff
   ziemlich lange ff von Steffi !!!
   coole Site (Style u.s.w)
   Chanichans coole ff
   Kaulitz-story
   Angel
   Kathis ff
   itzis ff
   chrissi 91 ff
   stovelchen



http://myblog.de/nardi

Gratis bloggen bei
myblog.de





Wir brachten jeden einzeln nach Hause und wir drei verteilten uns alle in die Zimmern.Bis es Klingelte und ich dachte ich bin in einen falschen Film gelandet.Wie neugierig wir alle waren staunten Friederike,Franziska und ich die Treppe runter.Nein flogen.Bei nahe bin ich mit Fritzi zusammen gerempelt.Es stand Bill und tom wieder vor der Tür und ich wusste jetzt net wirklich,wo sie unsere adresse raus bekommen haben!
"Hey!" meinte ich als erstes.
"Hi,ich muss dir nur mal kurz sagen das mein toller Bruder mit dir reden musst!"meinte Tom lässig.
"Hä?"
"Boah reden unter vier Augen!"erwiederte er.
"Na gut,kommt rein."
Friederike und Franzi guckten schon total verdatert und deshalb gab ich ein Zeichen in Gesicht.
Zum Glück verstanden sie es und ich brauchte net mehr dazu was zu sagen.
Mir machte es schon ein bisschen Angst.
"Ja also dann schieß mal los!"meinte ich.Aber so das man meine Angst nicht seht und spürt oder sonst was.
Es war fast anfang Febuar des Jahres 2006.
Bald müsste ich meine Tante und so kennen lernen.
Denn unsere Familie stammt aus Griechenland.
Jetzt zum Thema wieder.
"Na ja ich bin in dich verknallt."meinte er halt leise das man es kaum verstehen konnte.
Ich war erst geschockt,aber wie so was bei einer Karriere geht,wüsste ich auch mal gerne.
Ne ich wusste auch jetzt wirklich was bei mir vorging.
Na so ging er den wieder raus.ich saß da wie versteinert und wusste auch gar nicht wie mit damit anfangen.Nachher kamen noch Franzi und Fritzi rein gestürmt und meinten was los sei.Weil ich vor den beiden keine Geheimnisse habe,erklärte ich den beiden noch die Station und sie verstanden es auch voll kommend.Am Abend gingen wir alle schweigend runter und unsere Mutter und David guckten uns so komisch an,aber sagten zum Glück nicht dazu.Nein meine Mutter fragte wohl.
"Was ist den mit euch drei den los?"
"Nix ist los!"meinten wir zusammen,aber etwas sauer.
"Wenn es so ist!"meinte sie und schüttelte den Kopf.
"Man Mama,es ist doch nix,also sagt nicht dazu!"meinte Franzi mit wütenden Ton.Wenn ich erhlich bin wusste ich auch nicht was mit beiden los war,denn es wäre doch sowieso mein Problem oder?
"Ja genau und wenn etwas wäre hätten wir es so oder so gesagt und das hätten wir drei alleine geklärt!"
meinte jetzt noch Friederike.
"sagt mal und warum werden wir dann von euch angeschissen? anschließend haben wir euch nur was gefragt."meinte David dazu.
"Man können wir das nicht alleine unser Problem sein?"sagte ich dazu.Aber leider musste unsere Mum wieder was dazu sagen.
"Boah,dazu müssen andere doch nicht drunter Leiden oder?"Diskutierte sie dazu.Langsam reichte es wirklich.
"Jetzt reicht!" schrien wir drei zusammen,aber sauer und rannten hoch in unsere Zimmern und schlossen uns ein.
Nachher ging ich rüber zu Franzi und fragte nach was los sei.
"Herein."
"Hi,ich wollt mit dir reden.Ist das in Ordnung?"
"ja ok!"
"Was war den los gerade mit euch,ich meine es wäre doch mein Problem wenn ich drunter Leide oder?"
"Ja schon aber....

22 Kapitel


....na ja Tom hatte das selbe gesagt!"meinte sie leise.
Ich freute mich für sie aber in inneren habe ich Angst,wegen den Fans.Das wird bestimmt später ne schlimme Phase.
"Hey,sei doch froh,warum bist du dann nicht glücklich von tausend Mädchen?"
"Weißt du,was machen wir wenn es in der Öffentlichkeit kommt?"
"Stimmt,wenn ich erhlich bin,habe ich auch davor´ Angst,aber warum nimmt das so Friederike mit?"
"Keine Ahnung,ich gehe sie jetzt mal holen."
"Ok!"und so war sie wieder raus und ich dachte an die Zukunft nach.A´ber dafür war zu kurz,den beide kamen wieder.
"So,Fitzi was hatte dich gerade so mitgebnommen unten an den Esstisch?"fragte ich vorsichtig nach.
"Ne wisst ihrs?,+
1. finde ich es zum Kotzen,das ihr später ein Pfer seid von den Fans und
2.Warum intressiert Mama und so plötzlich,was bei uns abgeht?"
"Stimmt!"meinte ´n wir beide noch dazu.
"Ach Leute lass unsere Mum denken was die will,ist doch unser Problem oder?"meinte Franzi,die jetzt wieder beruhig war von den ganzen Stress.
"Was sollen wir heute machen?"


Und am Nachmittag waren wir bei den Kaulitz zu den Weg.Wie erwartet waren wieder viele Fans und wir hatten mit Simone,die Mutter der Twins abgemacht,das wir
die Kusinen wären von den Twins und natürlich mussten wir jetzt schön Schauspielern.Wir bekamen alle drei die ganze Zeit Wörter und Sätze wie zum Beispiel:
"Ey,Ihr drei Schlampen,Wenn ihr die Jungs anpackt...."
u.s.w das machte uns nicht aus und riefen denn:
"Leider müssen wir euch entäuchen,den wir sind die Kusinen der Junmgs also halt Maul!"
Endlich haben wir es geschaft durch die menge zu drängeln und Simone wusste was sie zu tuhen hatte.Sie tat alles an der Haustür was eine Tante macht und das vor die Tür um dén Fans zu beweisen.Ist voll lustig,aber wir standen dazu.
Wir zogen uns alle drei die Jacken aus und die Schuhe und liefen hoch in die Zimmern der Jungs,nur Fritzi wollte noch etwas mit Simone besprechen und in der Zeit machten wir alle Kissenschlacht in den Zimmer von Bill,der es nicht sonderlicht toll fand.
Am Abend fuhren wir den nach Hause und wir waren gerade in meinen Zimmer und redeteten von unseren Träumen.
"Ich würde gerne mal ein Piercing und ein Tatoo haben!"
meinte ich wieder.
"Ich auch ein Tatoo vorne an der Seite am Bauch."meinte Fritzi und Franzi brachte nur die ganze Zeit nur ein "Aha" raus,weil sie langeweile hatte.Wie soll es den einfach sein.
"Wir können ja Mama Fragen,ob wir ein das alles haben dürfen.
"Ja von mir aus könnt ihr euer ganzer Körper Tootovieren lassen!"
"Oh,ein Wunder Franzi kann ja reden!"musste Fritzi wieder die Sprühe raus lachen aber ich meinte dazu nur
"Bäh,igiiiiiiiiiiiit so was machen wir doch nicht,was denkt du denn von uns."
"ja echt!"
"Es reicht langsam,jetzt holtr mal Luft!"
Irgennd was hat Fritzi,aber was das sollte ich noch erfahren.

23 kapitel

Am Nächten Morgen saßen wir alle in der Küche und ich war die letzte die dazu kam,Heute war Samstag und war schon mitte März.
"So ihr drei,ich muss mit euch was bereden!"
meinte unsere Mum,aber mit ernster Stimme.
"Und es wäre?"meinten wir drei im Chor.
"Na ja wie es ausseht,ist dieses Haus hier zu klein geworden.Es ist ja anschließend keine Villa oder?"
"Ne schon klar,das es keine Villa ist und das wir aus ziehen,kommt sich an wo am sonsten bringe ich mich noch um oder?"sagten wir drei wieder!"
"Boah ihr drei Zicken,lass uns ja mal weiter reden."
"Ja ist ja gut,dann macht himme!"dachte ich mir,aber Franzi sagte es sogar aus.
"Wo werden wir den hin ziehen?"
"Wir haben eine große Villa am Wochende angeguckt,wo ihr bei Freúnden schlief und dann sind wir halt auf der Insel Fehmarn mal gucken gefahren,was so gäbe."
"Toll,und in wie viele Städte muss ich noch um ziehen?"
Fragte ich nach,weil ich jetzt mindestens halb Deutschland kenne.Franzi und Fritzi waren mal auf der Insel und deshalb freuten sie sich auch sehr.Na eigentlich waren Franzi und ich auch froh das wir weit weg ziehen,da haben wir mindestens die Twins net zum Knutchen.
"Cool!" brachte ich nur heraus und ´schon das letzte Wort was beide von unseren Eltern sagten war.
"....und jetzt geht ihr oben Packen.Mittlerweise waren unsere Schränke auch voll geworden und wir drei hatten bis jetzt nur gleiche Klamoten an.

4 Wochen später.

Wir waren jetzt seit eine Woche auf der Insel und es gab wieder viele Felder und Landstraßern.Jetzt musste ich schon wieder eine beste Freundin weit weg lassen.
Na ja ich bin ja froh das ich die beiden ja habe.
So und jetzt wohnen wir in ein riesiges Haus.
Ná ja wie sollte es man nennen?Eher eine große Wohnung und wir hatten 2 Stockwerke.
Unten wohnt eine Junge Frau die hat 2 kleine Babys und eine davon hat Krebs.Dieses kleine Baby tat uns auch Leid,aber das gibt es halt auf dieser Welt.
Wir mussten so ne Treppe rauf und davor war den ein ein kleiner Flur der Quadratisch war mit einer Komode und dann ging zur Wohnungs Tür.Wenn mein rein kommt ist da ein großer Flur und da ist links ging ein Zimmer von Franziska und da neben ist die Küche die nicht sonderlich groß war,das da kein Tisch reinpasst und wir in Wohnzimmer essen müssen.
Dann kommt ne Ecke wo das Badezimmer befindet was jetzt groß war und dann kam bei der nächten Ecke das große Wohnzimmer und dann waren wir wieder an der Treppe wo daneben die Wohnung-Tür ist.
Da oben war nur ein kleiner Flur und dann kamen meins und Fritzis Zimmer.Aber alles haben wir gleich gemacht wie an der anderen Wohnung.Ein Bakon hatten wir am Wohnzimmer.Unten war ein Garten.Aber wir mussten hintenrum reingehen und der war ohne Zaun xdas hieß es kann jede Sau drauf gehen.Dahinten kam den noch ein Parkplatz von unseren Haus und da war schon eine Kreuzung wo gar nicht los war.da war zum Glück noch ne Telefonzelle.
Wir drei waren am meisten am Strand,wo nicht viel los war und da sind nur dunkle Wolke nur seltens hoch Sonnenschein und mit den T-shirt da rum laufen,kannst du vergessen.
Wir fuhren auf jeden fall viel mit den Fahrad und wir hatten schon einige Freunde gefunden.Ich kam mit Sarah und Julia und Nele klar.Die drei haben einen Bauerhof,wo über Sommer viele Gäste kommen um Urlaub zu machen.
Julia wohnt zum Glück ne nähe und Sarah 4 Dörfe weiter und Nele schon am Strand,wo noch ein Bauerhof gibt.Die ruhe könnte sich ja mal ändern oder?
Samstag gehe ich meistens mit den dreien am Südstrand in so einen Club und wir haben vor kurzen eine Band gegründet.Meine beiden Geschwistern würden sich so was nie antuhen,weil sie sich nicht trauen.
Heute tretten wir wieder auf.
Ich zog mir wieder eine grüne Hose an die Taschen an der Seite hat und einen Woll Pulover an weil es wieder drecke kalt war.Es war ein roter Pulli mit in drei Chenesiche Zeichen,die Vorne runter gingen in der mitter von der Brust.(Oder wie man es nennt.)
Wir saßen da mit allen und Franzi hatte ne beste n Freundin wieder die Jenny hieß und Jaquline und Friederike Tanja und Christina heißt.
Wir mussten auf der Bühne und es war schon komisch drauf.Na ja so gingen nachher die Tage und ich fuhr mit den Zug nach Hamburg zu unsere Freundin wir fuhren gerade nach Fehmarn zurück mit 5 Leute da und wir spielten gerade Wahl oder Pflicht und Franzi war so fies das wir (also Sarah und ich) singen mussten,wo tausend andere Leute saßen.Wir singten leise,was wir so nannten,aber andere Leute hörten es Princhessen von Lafee.Als wir fertig waren kam so ein Mann auf und zu gab und so ein Zettel und wir sollten uns mal in Hamburg melden.Wir vier zwei Sarah und ich konnten es nichrt verdauen und anschließend sind noch Julia und nele noch da.

24 Kapitel

2 Monate später:
Wir vier Sarah,Julia,Nele und ich saßen gerade in Tonstudio in Hamburg und unser Managern waren (gibt net wirklich da) Jörg Heinen und Stephan Hüpgen.Na ja die meinten jetzt wir sollten mal gedanken machen,wie das Video von Glaub an mich von ( Yvonne Catterfeld geklaut)
Wir nennen uns July,weil die alle drei in den Monat Geburstag haben außer ich!
Wir fuhren jetzt zur Ostsee wieder hoch und machten da unser Video.
Zuerts mussten wir so nen Spiegel stehen,der in Grunde Kaput war und das man mich und Nele sah und Julia uns anglotzt.Am ende war voll krass da mussten wir uns mit Sand werfen.Bäh.
In drei Wochen sollte es in Fehrnsen erscheinen und ein Album von uns geben und jetzt íst erstmal die Familie angebracht.
(Zu Hause
"Und was kam dann?"fragte Franzi nach.
"Da müssen wir uns nur anglotzen."
"Cool"
Ich erzählte den beiden den ganzen verlauf und plötzlich klingelte´.Es war Mittag und wir gingen ins Wohnzimmer um zu Essen.Es gab wie immer Gemüse.Wenn man ehrlich ist sind wir drei Gemüse und Obst krank.
Das behaupten bis jetzt alle.Weil wir essen Täglich 3 Äpfel,éine Orange,4 banannen und 2 Tomaten.Und am Nachmittag mal eine kleine Schüssel salat.Wir Tranken auch nur Volvic Wasser nach jeder Sorte aber manchmal nen Glas Cola.Wir ernähren uns schon sehr Gesund.
Unsere Tante kam und quetsche mit Fragen uns aus.Mit den Jungs von TH hatte ich nicht mehr geredet und dabei habe ich mich getäucht.
Langsam wurde es mit dér Karriere stressig und Seit gestern lief unser Video in Fehrnsen.Wie nicht erwartet kamen mehr Fans,die unser Haus entdeckt haben und vor die Tür kam immer ein Gekreitsche.Die Armen kleinen Babys unten.
Heute mussten wir nach Berlin wo die fahrt ne Stunde war zu einen Interview.Da war es schon ein bisschen streßig und wir mussten und zehnmal umziehen wegen die Fotos und dann noch hin und her.
nachher mussten wir zum klein Interview.
B(ravo):"Wie läuft es mit der Zeit bei euch?"
I(ch):"Stressig,wir können auch nicht mehr so oft raus!"
B:"Wieso?"
S(arah):Na bei uns stehen vor der jede menge Fans und...
J(ulia):..und bei uns wird voll mit den Wohnungen!"
B:Wie Wohnung?
S:Wir haben einen Bauernhof alle außer Janine und da wollen,wegen uns jetzt so viele Leute hin."
B:Wenn ihr in der Stadt geht,seid ihr ja bestimmt auch belagert oder?"
N(ele):Wir schon außer Janine,die besorgt den ihre Geschwistern in der Stadt und Verarschen die Fans."
B:Wie jetzt,warum verarschen die Fans."
S:Weil Janine ein Drilling ist,ist aber net besonders oder?
I: Doch für einige schon,die gibt es ja net oft.

Nach diesen Interview fuhren wir wieder hoch nach der Insel und da war erst mal basta.

25 Kapitel

Zu Hause vor unseren Haus waren wieder max.6 Fans und ich versorgte sie erst mal alle mit Fotos und Atogrammen und ich bekam wie oft wieder Kuscheltiere geschenkt und nachher ging ich rein.Ich hatte extra noch ne Kiste dafür und tat die Kuscheltiere wieder rein.Ich dachte nur wie lange das noch werden wird.
Mama sprang wieder auf mich und Franzi und Fritzi auch,die beiden sind mir echt ans Herz gewachsen.

--------------------Franzis sicht------------------------------

Seit den Janine Berühmt geworden ist,ist nix mehr so wie früher.Jeden Tag stehen draußen bei der kälte 10 Fans und kreitschen ´ und was weiß ich noch.Wenn ich erhlich bin,bedeutet sie mir sehr viel.Wie Fritzi immer.Die ist aber immer so ruhig.Nächte Woche dürfen wir alle drei ein Tatoo haben uns Fritzi und ich dürfen zur Bravo Supershow (2006) auftreten.Da freu ich mich superdrauf.

---------------------meine sicht------------------------------------------
Fritzi nahm mich wieder in den Arm und flüsterte mir was ins Ohr.Wenn wir flüstern,seht das auch als Umarmen wir uns.
Ich hatte jetzt vier Tage frei und danach geht wieder weiter.Nachher klopte es an der Tür oben in meinen Zimmer und Fritzi wollte was wissen.
"Hey,kommt du mit runter zu den kleinen?"
"Ja klar,warte."
So gingen wir wieder runter und wir und klopten an und wir konnten nachher nochg rein gehen.
Ich hatte für die kleinen paar Kuscheltiere mitgebracht.
Was solte ich auch mit 100 Stück machen?
Wir spielten was mit den beiden.Wie gerne würde ich draußen sein in Garten.Halt das ging doch!
Nur wir müssen leise sein,weil der Garten andersrum ist.Dieser Plabn machten wir auch und der gelingt eigentlich voll gut.Nachher haben es wohl doch welche mitbekommen und wir gingen rein.
Es verging jetzt 3 Tage und wir dürfen heute ein Tatoo haben und ein Piercing.Wir fuhren gerade in der Stadt und mussten es halt doch überstehen Autogramme zu geben.Als wir ankamen wollte Fritzi zuerst.Sie ließt sich ein Piercing in der Zunge haben und ein Tatoo auf den Rücken habén,als Chenesiches Zeichen.
Dann war Franzi dran,die wollte ein Piercing am Bauchnabel machenlassen,was nicht schlecht war.Und ein Tatoo wollte sie am Arm haben.Zuletzt war ich dran und ich ließ mir ein Piercing am rechten Ohr haben und das Tatoo wollte ich über den Po am Rücken machen lassen.Nach drei bis vier Stunden durften wir gehen und liefen mit Schmerzen durch die Stadt.Ich musste mir Zeug zum Waschen wieder holen und ging dann zum dm Markt rein.Ich kaufte mir mein GARNIER Shampo und mein labello lip glos und noch einen neuen Kajal von Nivea und dann fuhren wire auch wieder nach Hause.
Da waren wie erwartet wieder einige Fans und ich konnte mir mein Grinsen nicht mehr weg wissen lassen.

26 Kapitel

Ich schrieb gerade in meinen Zimmer ein neuen Songs.Dafür musste ich mein Stich-Blatt holen und aufschreiben,was so drauf stand,die ich immer aufschrieb wenn etwas besonderes war und das verstze ich als Songs.Ich entschied mich für Geh nicht wenn du kommst
(von Christina Stürmer).Am ende lass ich es paar mal durch und es gefiel mir.Wie jeden Abend Telefonierte ich seit kurzen mit den Twins und so,die ich auch noch als Freunde hatte.Am späten Abend redete ich noch mit Fritzi und Franzi,über dies und das.Darauf kamen wir nachher auf dem Plan der Tour von mir und es sollte durch halb Deutschland gehen.Na ja bin ich ja dran Schuld."grins"!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Später schlief ich auch ein.

Es war jetzt der nächte Tag angebrochen und wir hatten jetzt noch einen Tag frei und ich sollte Julia,Sarah und Nele den Songs mal Zeigen.Den gefiel denen al so gut und wir Teleten mit unseren Managern.Sie waren einverstanden und sagten noch unsere Termine für Morgen und ich war vorne hin einverstanden.Na ja
den tag verbrachten wir noch am Strand wo noch kalt war und ich zog meine weiße Nike Jacke an und meine Puma mütze übern Kopf und versteckte mein Gesicht unter meiner Kaputze und so schlenderten wir durch den Strand.

27 Kapitel

Es war schon sehr angenehm in diesen Wetter.
Die anderen sind in der Zeit ins Cafe- Laden gegangen und mich störte jetzt alles nicht.Ich brauchte auch mal ein Kopf für mich.Irgenndwan kam ich auf dem Bösen gedanken der Familie.Irgenndwie fühlt man sich ausgenutz der Zeit.Erst meldet sich keine Sau und wenn auf der Bühne dieses Mädchen da steht,heißt es man muss sie nerven.So was finde ich zum Kotzen.Ich musste Franzi und Fritzi schon immer einfach dran glauben,das die Omas es nicht wert sind oder auch waren.Solten ja alle machen,was die wollen.
Am frühen Abend fuhr ich den nach Hause und in mir wusste ich das es mir schlecht wurde und so fiel ich unten noch am Eingang des Flur um!Es war bestimmt der Kreislauf mal wieder!
So wurde mir nachher noch Schwarz vor den Augen und ich fragte mich,warum mich keiner sehen oder helfen kann!

-------------------Franzis sicht-------------------------------------------
Boah gerade angekommen und unsere Mum macht uns runter.Weil die gerade Schwanger ist und diese schlechte Flecke hat,werde ich für runter gemacht.Das Kotz mich sowas von an.Was bin ich froh das Fritzi da angekommen bei uns ist und die wurde auch runter gemacht mit den Sätzen:
"Macht das da" oder "Putz da!" und wie "Räume das auf und macht das und blablabla."
Das ging uns schon sehr aufn Keks.Nach ner weile haben sich alle wieder eingekriegt und in inneren spürte ich plötzlich,das was mit Janine nicht stimmt und so fragte ich Fritzi nach das es auch so war.Mama machte wieder so nenn Aufstand,das wir wieder am flüstern waren und das war uns jetzt egal und sagten nzur noch schnell das wir mal kurz weg müssen.Die sollte am besten erst gar nicht mitbekommen aws bei uns gerade abgeht.Wir gingen gerade die treppen runter und sahen von unsere Frage die Antwort.Was wir sahen,konnten und wollten wir erst gar net in Ernst nehmen.

28 Kapitel

(-------------------------meine sicht--------------------------------------)
Ich wachte in einen weißen Zimmer wieder auf und musste mich erst mal orientieren,wo ich überhaupt gelandet bin!Irgenndwie wie bin ich fertig mit der Welz und will so bald aufgeben den Stress!
Hallo Janine? Bist du noch klar im Kopf?
Die selbe frage kann ich leider net beantworten!
"Hey du,gut das du noch lebst!"
Hä? achso das war Franzi.
Oh oh jetzt wirst du noch klein gemacht bestimmt gleich oder?
"HI,auch so schlecht drauf?" fragte ich mit leiser Stimme.
"Ja schon!"
"Warum?"
"Na ja Fritzi ist wieder abgehauen nach Magdeburg!"
"Net dein ernst oder?"
"Doch schon!"
Ich stöhnte mal kurz und meinte nervig.
"Also,warum dieses Mädel immer abhaut,bekomme ich nicht im Kopf."
"Ich auch nicht!"
"Ach so und in 3 Monate haben wir noch ein Baby im Haus,echt toll von unsere Mum!"
"Da haste recht!"
"Ja schon,am liebsten würde ich mich umbringen,wenn ihr beide mir nicht wichtig wäre."
"Stimmt,das gleiche hätte ich auch gemacht."
"Was macht man nicht alles für seine Mutter oder hab ich kein recht?"
"Doch das stimmt.Und jetzt heißt erstmal den Arsch nach tragen!"
Nur ich wunderte mich wo Jojo ist!
"Ähm wo ist Jojo?"
"Na ja die ist wieder hinter Fritzi gereist."
"Na toll!"
"genau!"
Am Abend schlief ich wieder ein und wurde am Morgen durch den Knall der Tür geweckt.
"Boah,ihr seid so doof,kann keiner weiter schlaffen?"
Ich wusste das es keiner der Krankenschwestern waren und weder Franzi und Fritzi.
"Hey erst mal,wir sind net doof!"
Ach du scheiße! Tom und so weiter war da!
Na dann kann ich mal drauf was gefasst machen heute!
"Hey,wie viel Uhr haben wir und warum landen jetzt plötztlich alle hier in diesen Land?"fragte ich noch müde!
"Also wir haben den 3 November und 9 Stunden und 18 Minuten und 43 Sekunden und die Flugzeuge von Flughafen,hast du leider verpasst gerade und die Urlauber wollen auch mal wieder Heim!"Meinte Gustav und ich könnte alle mal gegen die Wand hauen.
"Boah,ich meinte nicht Start down und wann die Flugzeuge kommen!"
"Hast du aber gerade uns gefragt!"meinte Tom.
"Ja und äh..........."
"Was und?"
"Ähm,woher wisst ihr das ich hier bin?"
"Meinste wir sin Doof,wir sind Hehlseer!"
"Ne seid ihr net und jetzt in ernst und alle diese Fragen will ich richtrig beantwortet haben."
"Du,wir sind hier nicht im Gericht und warum sollten wir alles beantworten?"
Langsam war ich genervt und ich drehte mich mit den Rücken zu sie und schaute aus den Fenster!
"So seht sie aus,wenn sie sauer ist!"meinte noch Tom und ich hatte irgenndwie eine Wut,aber auf wem?
"Man Leute geht raus,wenn ihr nicht richtig reden könnt!"
sagte nocvh Bill mein retter,sonst wäre ich noch ausgetickt!

29 Kapitel

Am Nachmittag musste ich im Krankenhaus leider alleine mit Bill plappern,weil die anderen den nur noch irgendso einen scheiß redeten.Und am Abend kam Franzi und die war nicht mehr so launig drauf.
"Hey,was ist denn jetzt schon wieder los?"fragte ich nach.
"Na ja,Mama meinte,das sie uns nicht mehr 2 Minuten alleine lassen kann und dann hatte sie plötztlich mit Oma und Opa Telefoniert.Ich meine,ich bin da net gegen und aber die haben doch schon circa 12 Jahre kein Kontakt mehr."
"Ne oder? das glaub ich nicht,warum so plötztlich?"
"na ja,ich finde es auch Doof zu dir gegenüber."
"Warum ich?"
"Nein,ich meine du braucht erst mal die Kraft die zu sehen."
"Wissen sie es von mir?"
"ne glaube ich nicht so dran."
"Wieso?"
Boah jetzt hör auf mit deinen wieso,denn es gibt noch andere Wörter!"
"Wie schlau und?"
"Die werden große Augen machen und wenn ich die Gesichter sehe!"
"Ha,wie lustig!"meinte ich und schon brachten wir schon in gelächtern aus.
Am Abend so gegen 11 Uhr ging Franzi oder die wollte gehen,aber ich ließ es nicht zu und so schlief sie mit in meinen Bett.

Am Nächten Morgen wurde ich geweckt von einen Plumpt und Franzi ist bestimmt runter geflogen von meinen Bett!
Sie wachte spätter auch auf,weil sie es gemerkt hatte,das sie runter gefallen ist.Es sah einfach zu lustig aus.Irgendwie freute ich mich auf bunseren Geburstag und jetzt viel mir die Tour wieder ein,die ist eigentlich bald machen musst.Zum Glück nicht so viele.
Und schon zu ende gedacht,kamen alle rein gestürmt ins Zimmer.(Mama,Fritzi,Nina und Jojo).
"man ey,kann man nicht Klopfen?das hat bestimmt wieder keiner einen beigebracht!"meckerte ich schon wieder rum.
"Sorry,tut uns Leid!"
ja ist ja schon gut!"
Franzi redete wieder wie ein Wasserfall und die Schwestern kamen um mich zu Untersuchen und holten das Tablet ab,wo ich vorher gefrühstück habe.
"So es ist wieder alles in Ordnung und du kannst heute Nachmittag nach den Untersuchen nach Hause."
"Geil!"brachte ich noch aus,weil ich schon in inneren schon am platzen war vor freude.
Irgendwan kam Fritzi an uznd der recht war schon weg außer Franzi.
"Na endlich hast du dich eingekriekt Mädel!"sagte Franzi und ich wurf ihr einen Bösen Blick zu.Sonst hat sie wieder ab.
"Hey,wie geht?"meinte diese!
"Jetzt Pferfekt mit dir und Franzi alleine."sagte ich kurz und schnell und so mussten wir wieder lachen.
"Ach so,ich muss euch was trauriges Beichten!"
"Was denn?" fragten Franzi und ich wie aus einen Mund.
"Na ja,Mama meinte,das du aufhören solltest mit dieser Karriere!"
"Was?"fragten wir beide noch mal nach.
"Ja ihr habt schon richtig gehört.
"Und warum?"fragte noch mal Franzi nach.
"Die meinte es wäre besser für Janine,das sie net mehr zusammen bricht und dieses Baby.Und sie meinte noch es wäre besser für das Baby,wegen den Fans vor der Tür.Obwohl es kommen nicht mehr so viele am Ort."
Ne oder nicht dein Ernst!"schrie ich schon rum.
"Doch schon,und deshalb bin ich abgehauen und war so sauer auf die und entäucht von ihnen.Die göhnen dir noch nicht mals was."
"Na toll,danke,Zum Glück hälst du zu mir oder ihr beide."
"Stimmt,eigentlich wäre ich auch abgehauen wegen der Wut,aber ich ließ es und kam zu dir.Was meinst du was ich für Sorgen hatte."Stimmte noch Franzi zu und ich war Glücklich.
"Ey,das werden die beiden noch bereuen wegen den sch*** Baby."
"Ja,was hast du denn vor?"
"na ja so ne Ahnung habe ich noch nicht so genau.´"
Wir überlegten und schon hatte Fritzi schon eine Idee und sagte sie.
"Wie wärs wenn wir bei Lotti zu den Ferienwohnungen gehen für eine Nacht?"
"Gute Idee!"
"Aber wer bezahlt oder b.z.w wo kommen wir an das Geld her,das muss man ja bezahlen´ oder?"
"Nein wir nicht.Wir haben das schon öfters gemacht!"meinte noch Fritzi.

30 Kapitel

Wir saßen jetzt auf den Sofa und ich konnte die Stille nicht mehr aushalten und fragte dann mal rund.
"Und wie lange bleiben wir hier?"
"Ich glaube wir warten bis unsere Mum anruft,dann sehen wir mal wie wichtig wir ihr sind oder?"antwortete Fritzi auf meine Frage und gab trotzdem nicht zufrieden!
"Da können wir ja noch hundert Jahre warten,bis sie sich meldet!"kneifte ich zurück und wir lachten los.
Am Abend saßen wir noch immer da und guckten Fernsehr.Leider unterbrachte das Handy von Franzi und der Film war gerade so spannend.
"ja?"
Stille
"Da wo wir immer sind!"
Stille
"Ne warum?"
Stille
"Da wo wir immer villeicht sind?"
Stille
"In paar Tagen!"
"Das ist uns so egal,wie wir euch egal sind!"und so legte Franzi das Handy auf.
"Und was meinte sie?"hackte ich nach.
Sie meinte wo wir sind und fragte noch wie lange wir noch weg bleiben und dann fing sie an rum zu Heulen,wie wichtig das Baby ist und dann habe ich ihr mal unsere oder zumindest meine Meinung gesagt!"
"Richtig!"schrien Fritzi und ich los.-
Am Abend versuchte unsere Mum noch bei uns allen anzurufen und wir schalteten irgendwann das Handy alle aus.Warum sollen wir uns denn Sorgen machen,wegen den Baby?
Na ja bald werde wir 17 und dann können wir machen,was wir wollen.Auch wenn jetzt Jahre vergangen waren.Dieses blöde Baby und wir sind nur noch ihre Sklaven.Baby hier,Baby da,Baby oben in der Luft und Baby in den Klo!Da habe ich keinen nerv drauf.Zum Glück ist es nichgt unsere richtige Schwester und nur unser halb.
3 Wochen später.
Ich musste mit der Karriere aufgeben und bin schon 4 mal Zusammen geklapt und das Krankenhaus war jetzt schon mein zweites Zu Hause und diese Geburstag Party haben wir auch überstanden und wir wollten sobald einen Führerschein machen!Zu unseren pecht nerv unsere Mum noch mehr wie vorher.Bald kracht mein Kragen dachte ich schon lange nach.Den anderen beiden ging es genau so.
Jetzt war es anfang Dezember und wir waren bald fertig mit den Autos- Fürerschein.
Es wurde Abend und es wurde Dunkel und so beschloss ich ins Bett zu gehn.Später wurde mir zu mulmig und so ging ich zu Fritzis Zimmer.Dieses war leer.Was sie bloß jetzt anstellt.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung